19 Jul

Fliegende Ameisen suchen Tennisprofis heim

Alle Jahre wieder wird in London, genauer gesagt im Stadtteil Wimbledon, das dritte Grand-Slam-Tennis-Turnier eines jeden Jahres durchgeführt: Die Wimbledon Championships, im Volksmund meist einfach Wimbledon genannt. Dieses Jahr startete das weltberühmte Turnier mit dem ersten Match am 3. Juli. Doch auf den Bildschirmen derjenigen, die den dritten Spieltag verfolgten, bot sich ein skurriles Bild, denn neben Tennisschlägern und Bällen waren hier vor allem Insekten zu sehen.

Mehr lesen

11 Jul

Eine Weltreise durch das Reich der Insekten – Island

Entstanden aus Feuer und Eis lockt der nördlichste Inselstaat der Welt mit faszinierenden Landschaften, in denen sich die Urgewalten in teils dramatisch anmutenden Szenerien darbieten. Der Reisende kann hier aktive Vulkane, heiße Quellen, gewaltige Gletscher, zerklüftete Felsenmeere, tosende Wasserfälle, imposante Fjorde und nächtens vor allem im Winter Nordlichter bewundern. Es ist nach wie vor dieselbe Ursprünglichkeit, die als archaische Kulisse gerne von Filmproduzenten auf der Leinwand festgehalten wird, wie sie auch die ersten Siedler dieses Eilands erlebt haben dürften.

Mehr lesen

03 Jul

Gut vernetzt im Urlaub

Vorfreude macht sich gerade breit, denn es ist bald Ferienzeit… Die Sommerferien locken demnächst Millionen von Deutsche in nahe und ferne Länder. Urlaub im eigenen Land liegt dabei im Trend: Keine Sprachbarriere, gewohntes Essen und Fernsehprogramme und für Aktive bleiben in Deutschland sowieso keine Wünsche offen.

Mehr lesen

28 Jun

Der Award für Krabbeltiere: Eine Videoreise durch die „Insekten des Jahres“ von 1999 bis 2017 – Das Jahr 2004

Alle Jahre wieder wird es gekürt – das Insekt des Jahres. Im Jahr 2004 wurde einem wahren Nachahmungskünstler diese Auszeichnung verliehen: Der Hainschwebfliege (Episyrphus balteatus). Dieses Fluginsekt, auch bekannt als Wander- oder Winterschwebfliege, gehört zur Familie der Schwebfliegen und fällt dadurch auf, dass es in seinem Aussehen der Wespe ähnelt und so nicht selten mit dem unangenehmen Mimikry[1]-Partner verwechselt wird. Die Angst, die sich daraus vor ihm ergibt, ist aber völlig unbegründet: Die Schwebfliege lebt ausschließlich von Nektar und Pollen und ist unter Gärtnern besonders geschätzt, da sie als Larve bis zu ihrer Verpuppung mehrere Hundert Blattläuse vertilgt. Mehr lesen

23 Jun

Lüften trotz Stechmücken

Passend zum kalendarischen Sommeranfang am 21. Juni ist es in ganz Deutschland mit Temperaturen um die 30° Celsius hochsommerlich warm. Perfektes Wetter, um sich am Badesee oder im Freibad abzukühlen. Doch ohne Klimaanlage oder schattenspendende Bäume im Garten kann es in Wohnung und Haus durch die Hitze derzeit schnell unangenehm werden. Durch ausgiebiges Lüften gelangt frische Luft am besten ins Innere – allerdings haben so auch Stechmücken freie Bahn…

Mehr lesen

18 Jun

Insektenschutzgitter aus dem Baumarkt oder vom Profi?

Ob Stadt oder Land, Haus oder Wohnung – vor Insekten sind Sie fast nirgends sicher. Damit Sie den Sommer dennoch genießen können, gibt es zahlreiche unterschiedliche Insektenschutzlösungen im Angebot. Schon für wenig Geld sind im Baumarkt diverse Insektenschutzgitter erhältlich, die Ruhe vor den Plagegeistern versprechen. Doch wie zuverlässig sind die Fliegengitter und können sie mit professionellen Insektenschutzlösungen mithalten?

Mehr lesen

13 Jun

Insektenschutz mit Gruselfaktor: Fleischfressende Pflanzen (Teil 3)

Fleischfressende Pflanzen sind faszinierend – nicht nur, weil sie Tiere fressen und damit so einige Prinzipien der Evolution ins Gegenteil verkehren, sondern auch, weil sie optisch außergewöhnlich und – einfach gesagt – irgendwie anders sind. Wie schon erwähnt hat man es bei den Karnivoren mit ausgesprochenen Überlebenskünstlern zu tun. Sie verschaffen sich mit Hilfe ausgeklügelter Fangtechniken auch dort eine Lebensgrundlage, wo es die natürlichen Bedingungen nur schwer zulassen. Ihre Beute besteht größtenteils aus kleinen Insekten, beispielsweise Mücken oder Ameisen, einzelne Exemplare erbeuten aber auch kleine Säugetiere und Amphibien, etwa Mäuse oder Frösche.  Mehr lesen

08 Jun

„Muggergittermacher“ seit 10 und 20 Jahren

Dieses Jahr feiern wir gleich doppelt! Wir gratulieren Roland Rohner zu zwanzig Jahren und Oliver Bammes zu zehn Jahren Firmenzugehörigkeit bei der Spengler & Meyer GmbH in Ansbach.

Vor zwanzig Jahren, im Jahr 1997 hatte Roland Rohner seinen ersten Arbeitstag im Unternehmen, damals noch bei der Leußer und Partner GmbH. Der gelernte Industriemechaniker und Fahrlehrer war zuvor bei einer Schreinerei im Verkauf beschäftigt. Aktuell ist er als Verkaufsleiter bei den Muggergittermachern der Mitarbeiter mit der drittlängsten Firmenzugehörigkeit.  Neben seinem beruflichen Engagement ist Roland Rohner natürlich auch in seiner Freizeit nicht untätig. Zusammen mit seiner Frau ist er Mitglied des Alpenvereins, pflegt und genießt seinen Garten und liebt Touren mit dem Motorrad. Mehr lesen

08 Jun

Ansbach, die Muggergittermacherstadt

Heute wollen wir uns die Muggergittermacherstadt Ansbach ein bisschen näher betrachten. Weit davon entfernt, eine Metropole zu sein, besitzt Ansbach doch einige Attribute, die andere mittelfränkische Städte gerne hätten. Von der Größe her rangiert die Stadt mit ihren 41.000 Einwohnern auf Platz 4 im Bezirk, weit abgeschlagen hinter den drei zusammengewachsenen Großstädten Nürnberg, Fürth und Erlangen, und doch wird Mittelfranken von Ansbach aus verwaltet.

Mehr lesen

03 Jun

Insektenschutz mit Gruselfaktor: Fleischfressende Pflanzen (Teil 2)

Im ersten Teil unseres Artikels stellten wir Ihnen bereits die Klapp- und Klebefallen unter den feischfressenden Pflanzen vor, die sich, wie ihre Namen schon verraten, durch Klappbewegungen und klebrige Substanzen ihrer Opfer bemächtigen. Diese Fangmethoden eigenen sich ausschließlich für eine kleine und leichte Beute, vorzugsweise Insekten. Mehr lesen