05 Okt

Do-it-yourself: Wie ausgediente Fliegengitter wieder nützlich werden

Die Tage werden kürzer, abends wird es früh dunkel, draußen wird es langsam ungemütlich. Die Zeichen sind eindeutig: Der Herbst ist da. Dies ist genau die Zeit, in der man sich mit einem Kakao oder einem Tee eingekuschelt endlich einmal wieder seinem Buch, einem schönen Film oder einer Bastelarbeit hingeben kann. Welche Rolle dabei ausgediente Fliegennetze spielen können, verraten wir Ihnen in unserem Do-it-yourself. 

Die Tragetasche aus Fliegennetz

Zubehör: 

  • Stift
  • Maßband
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Stoff
  • Nähgarn
  • Nähmaschine
  • Malerband
  • Fliegennetz

So wird’s gemacht: 

  1. Zunächst muss Maß genommen werden: Messen Sie eine Größe von 62 cm x 34 cm ab und markieren Sie den ausgemessenen Bereich auf dem Fliegennetz.
  2. Verbinden Sie die Markierungen mit einem Streifen Malerband.
  3. Schneiden Sie das Netz entlang dieser Markierung zu und falten Sie es in der Mitte (Dies wird die Unterkante der Tasche).
  4. Schneiden Sie den Stoff folgendermaßen zu:
    • Für den Henkel: 74 x 15 cm
    • 2 x für den oberen Rand: 35 x 15 cm
    • 2 x für die Seiten: 32 x 6 cm
  5. Falten Sie die geschnittenen Stoffstreifen jeweils in der Mitte aufeinander, wobei sich die unbedruckte Seite des Stoffes innen befinden muss. Schlagen Sie anschließend die Stoffkanten je einen halben cm nach innen ein.
  6. Platzieren Sie das Netz mit der Faltung nach unten zeigend zwischen den geschnittenen und gefalteten Stoffbahnen und fixieren Sie es anschließend mit den Stecknadeln, sodass eine fertig zusammengesteckte Tasche entsteht. Lediglich der Henkel wird erst zum Schluss platziert.
  7. Nähen Sie die Stoffstreifen in der folgenden Reihenfolge fest:
    1. 2 x oberer Rand (Dies wird die Öffnung der Tasche). Achten Sie dabei darauf, dass Sie die Taschenöffnung nicht zunähen!
    2. 2 x Seiten (Hier wird die Tasche nun fest verschlossen)
  8. Zuletzt wird der Henkel angenäht.  In die Mittelfaltung des Henkels wird die gesamte Tasche gelegt. So wird der Henkel in einem Nähschritt mit der Tasche verbunden und gesäumt bzw. geschlossen. Auf diese Weise werden die sich überschneidenden Stoffteile verdeckt und es entsteht ein sauberer Abschluss.

Die komplette Anleitung mit Bildern für die Tasche finden Sie unter www.tesa.de.

Sie sind selbst ein Bastelfreund und haben weitere tolle Ideen für die Verwendung von ausgedienten Fliegennetzen? Dann kommentieren Sie diese unter dem Beitrag!

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge!

Ein Gedanke zu “Do-it-yourself: Wie ausgediente Fliegengitter wieder nützlich werden

  1. Eine coole Idee. Ein Glück sind die ausrangierten Fliegengitter noch nicht weggeschmissen. Werde mich auf jeden Fall mal daran versuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.