12 Aug

Dr. Mehringer neuer Präsident des Lions-Club Ansbach

Dr. Hans Mehringer

Am 11. Juli übergab der bisherige Präsident Dr. Hermann Kottsieper den Stab an unseren Chef, der nun ein Jahr dem Wohltätigkeitsclub vorstehen wird.

Die Lions-Bewegung verpflichtet sich dem uneigennützigen Dienst am Nächsten. Sie wurde vor 100 Jahren in den USA gegründet und fand im Jahr 1948 den Weg über den Großen Teich, zunächst nach Schweden und in die Schweiz, drei Jahre später auch nach Deutschland. Der Ansbacher Ableger besteht seit 1971. Dr. Mehringer trat dem Club im Jahr 2004 bei, also mehr als zehn Jahre, bevor er zum Muggergittermacher wurde. Das Ziel der Bewegung passt laut eigener Aussage gut zu den christlichen Grundwerten der Nächstenliebe, die Dr. Mehringer wichtig sind, und so identifiziert er sich sehr gerne mit seiner neuen verantwortungsvollen Zusatzaufgabe.

Eines der zentralen Events des Lions-Club Ansbach besteht aus Organisation und Durchführung eines jährlich Ende Juni stattfindenden großen Flohmarkts in der Rezathalle. Heuer, bei der mittlerweile 45. Auflage, wurden wieder etwa 45.000 € erwirtschaftet, die nun für soziale, karitative und kulturelle Zwecke zur Verfügung stehen. Am 6. und 7. Oktober findet zudem der diesjährige Bücherflohmarkt im Brückencenter statt. Seit ihrer Gründung haben die Ansbacher „Lions“ bereits eine siebenstellige Summe spenden können, die sich aus Einnahmen der Flohmärkte, aus Benefizkonzerten und Spenden der Mitglieder zusammensetzt.

Zur Amtsübernahme hat der Lions-Club eine Pressemitteilung herausgegeben. Darin wird auch ein weiteres Projekt angesprochen, zu dem ein Termin feststeht. Es heißt:

„Im Anschluss an die Amtsübergabe stellte der neue Präsident den Mitgliedern sein Programm für das 1. Halbjahr vor. Inhalte sind Clubabende, die dem Austausch und der Freundschaftspflege dienen, weiterhin Abende mit Informationen zu beruflichen und Lebenserfahrungen oder gesellschaftlichen Themen. So kommt z.B. am 14.11.17 Frau Elisabeth Hohenberg nach Ansbach, die als Vorsitzende der Stiftung ‚Ja zum Leben’ über ihre Arbeit berichtet. Ziel der Stiftung ‚Ja zum Leben’ ist es, Schwangere in Konfliktsituationen zu beraten, zu unterstützen und zum Austragen ihres Kindes zu ermutigen. Dieser Abend findet gemeinsam mit dem Ansbacher Damen-Lions-Club Christiane Charlotte statt. Ein Ziel des neuen Präsidenten ist es, die Arbeit von ‚Ja zum Leben’ möglichst auch in Ansbach konkret zu unterstützen.“

Wir als Muggergittermacher sind natürlich sehr stolz auf unseren Chef und sein gemeinnütziges Engagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.