19 Dez

Leckereien aus der Bienenproduktion: Honig-Vanillekipferl

© Elisabeth Steiger, Pressebeck

Weihnachten ist das Fest der Besinnlichkeit und die Adventszeit eine Zeit, die dazu einlädt, zur Ruhe zu kommen und all jene Dinge zu tun, für die der Rest des Jahres so wenig Zeit bietet. Während die Natur einschläft, die Blumen ihre Kräfte sammeln und die Insekten in der Winterstarre verharren, werden wir nicht selten in der Küche aktiv und backen Leckereien, die uns die Zeit bis Weihnachten versüßen. Leider vergessen wir dabei oft, dass für viele unserer Weihnachtszutaten Insekten eine wichtige Rolle spielen, so beispielsweise für die Herstellung von Vanille, die nur von speziellen Insektenarten in Mexiko bestäubt werden kann. Oder Honig, dessen Gewinnung nur durch Bienen und Hummeln möglich ist. 

Doch leider sind schon seit geraumer Zeit die nützlichen Insekten in Gefahr und kämpfen von Jahr zu Jahr mehr um ihr Überleben in unserer Nähe. Um wieder einmal an die Wichtigkeit von Bienen, Hummeln und Co zu erinnern, stellen wir Ihnen daher heute ein leckeres Weihnachtsgebäck vor, das es ohne die fleißigen Arbeitstiere gar nicht geben würde.

Honig-Vanillekipferl

Zutaten

  • 300 g Weizen- oder feines Dinkelmehl
  • 100 g flüssigen Honig
  • 200 g Butter aus dem Kühlschrank
  • 100 g Mandeln, Haselnüsse oder andere fein gemahlene Nüsse
  • 1 ausgekratzte Vanilleschote
  • 200 g Puderzucker, vermischt mit einem TL Vanillezucker

Zubereitung

  1. Kneten Sie Mehl, Honig, Butter, Mandeln oder Nüsse und das Mark der Vanilleschote zu einem geschmeidigen Teig
  2. Stellen Sie den Teig kalt und lassen Sie ihn ruhen, bis er eine feste Konsistenz hat
  3. Formen Sie aus dem Teig eine dicke Rolle
  4. Schneiden Sie etwa 1 cm breite Stücke von der Rolle und formen Sie sie in die typische halbmondförmige Kipferl-Form
  5. Legen Sie die Kipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und schieben sie dann in den auf ca. 170°C (Umluft) vorgeheizten Ofen
  6. Backen Sie die Kipferl ca. 12 bis 15 Minuten, bis sie eine goldgelbe Farbe haben
  7. Sobald die Kipferl fertig gebacken sind, bestäuben Sie sie mit der Puderzucker-Mischung, so lange sie noch heiß sind

Die Kipferl sind in einer Blechdose, die im Kühlen aufbewahrt wird, mehrere Wochen haltbar.

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren und einen guten Appetit!

Haben Sie vielleicht selbst Honig-Rezepte auf Lager, die Sie mit uns teilen wollen? Dann schreiben Sie sie doch in die Kommentare!

Wir freuen uns auf Ihre guten Ideen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.