04 Aug

Tipps und Tricks für saubere Fensterscheiben

Foto: Sergei Popov / Depositphotos.com

Ein Insektenschutzgitter hält nicht nur lästige Insekten davon ab, in den Wohnraum zu gelangen – auch Ihre Fensterscheiben profitieren von den praktischen Gittern. Denn jeder weiß, wie viel Dreck Insekten auf den Fenstern hinterlassen können – ein Problem, das vor allem Besitzer eines Dachfensters zur Genüge kennen werden. Doch mit den richtigen Hilfsmitteln bringen Sie Ihre Scheiben im Nu wieder zum Strahlen!

Der Einbau von Insektenschutzgittern wird Ihnen jede Menge Arbeit beim Putzen Ihrer Fenster abnehmen. Denn durch das Gewebe kann viel weniger Schmutz auf die Scheiben gelangen. Doch zunächst muss erst einmal der Dreck, der sich auf den ungeschützten Fenstern angesammelt hat, entfernt werden.

Wichtig ist hier der richtige Zeitpunkt. Putzen Sie Ihre Fenster nie bei direkter Sonneneinstrahlung – durch das schnelle Trocknen können hässliche Schlieren entstehen. Als erstes sollte grober Schmutz wie etwa Spinnenweben oder Staub mithilfe eines Staubsaugers oder Besens vorsichtig entfernt werden, ohne dabei die Scheibe zu zerkratzen. Für den eigentlichen Putzvorgang benötigen Sie einen Eimer mit warmem Wasser und einen Schwamm. Beste Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie in das Putzwasser ein wenig Essig oder Zitronensaft geben – dies neutralisiert den Kalk im Wasser und hat zudem gute Reinigungseigenschaften. Auch Spüli eignet sich gut als Scheibenputzmittel – achten Sie jedoch darauf, nur einige Spritzer zu verwenden. Sollten die Scheiben stark verschmutzt sein und Sie mit dem Schwamm nicht weiterkommen, kann eine ausrangierte Damenstrumpfhose helfen. Ebenso gut funktioniert auch ein Orangen- oder Zitronennetz aus dem Supermarkt. Knüllen Sie es einfach zusammen und bearbeiten Sie damit die verschmutze Scheibe. So sollte auch hartnäckigster Schmutz klein beigeben.

Spülmittel und Wasserreste müssen anschließend mit einem handelsüblichen Abzieher von den Scheiben entfernt werden. Um Schlieren zu verhindern, können Sie das Fenster danach mit einem Fensterleder oder einem sauberen Mikrofasertuch polieren. Fertig – nach diesen Handgriffen werden Ihre Scheiben wieder wie neu aussehen!

Da Ihre Fenster nach dem Einbau eines Insektenschutzgitters weniger Verschmutzungen ausgesetzt sind, sollten Sie sich ab und zu die Zeit nehmen, die Gitter zu reinigen. Wie Sie hier am besten vorgehen, haben wir Ihnen in diesem Artikel zusammengefasst.

Ein Gedanke zu “Tipps und Tricks für saubere Fensterscheiben

  1. Sehr schön erklärt, vielen Dank. Ich denke nichts ist schlimmer, auch für Unternehmen, als wenn die Glasfassade dreckig oder voller Schlieren ist. Daher sollte man sich viele Gedanken machen, um einen guten Eindruck zu machen.

  2. Hallo zusammen,
    herzlichen Dank für den spannenden und informativen Beitrag zum Thema Fenster und Fernster reinigen. Bei mir steht der große Fensterputz kurz bevor. Jedes Jahr aufs Neue suche ich nach neuen Tipps und Tricks wie ich es schneller und besser hinter mich bringen kann. Besonders die Insekten hinterlassen auf den Scheiben eklige Flecken.

  3. Sehr guter Tipp. Ich habe meine Fenster bei direkter Sonneneinstrahlung geputzt und es ist genau so wie Sie sagen. Da waren nachher Schlieren. Danke für den Tipp. VG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.