29 Sep

Das Muggergitter-ABC, Teil II

Der zweite Teil unseres ABCs. Foto: Igor Zakowski / Depositphotos.com

In einer sechsteiligen Ausgabe unserer neuen Serie liefern wir zu jedem Buchstaben einen Begriff, der im weitesten Sinne mit Insektenschutz, Fliegengittern oder ähnlichen Wörtern aus dieser Branche zu tun hat. Im zweiten Teil, den Buchstaben E bis H, erfahren Sie unter anderem etwas zu den Vorteilen eines Elektrorollos und der Firmengesichte von uns Muggergittermachern. Zudem erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Gewebearten. Viel Spaß beim Lesen!

E wie Elektrorollo:

Ein hoch modernes Element für den Insektenschutz von Türen ist der Elektrorollo von unserem Systemanbieter Neher. Er verschwindet ebenso schnell wie die manuell bedienbaren Neher-Rollos bei Nichtgebrauch im Kasten und lässt sich in kürzester Zeit ausfahren. Der Elektrorollo lässt sich bequem per Wandbedienung oder Funkhandsender steuern und gleichzeitig an Haussteuerungen (EIB, LON), Windwächter oder Bewegungsmelder anschließen. Binnen vier Sekunden ist der Rolle binnen einer zwei Meter hohen Türe nach unten oder oben gefahren. Zudem gibt es einen Auffahrschutz, um Verletzungen zu verhindern und Schäden am Gewebe zu vermeiden. Dies hilft auch, wenn sich Gegenstände in der Türe befinden. Schauen Sie sich am besten die beiden Videos an. Dort sehen Sie in aller Kürze sämtliche Vorteile, die ein Elektrorollo bietet: Elektrorollo – Perfekter Insektenschutz auf Knopfdruck (Rubrik: Insektenschutz für Türen –> Elektrorollo)

F wie Firmengeschichte:

Nachdem in Ansbach bereits im Jahr 1989 in der damaligen Schreinerei Klaus Spengler die ersten Fliegengitter gefertigt wurden, erfolgte 1990 die Gründung der Fa. Leußer und Partner GmbH durch Frau Angelika Meyer und den Schreinermeister Andreas Leußer. Aus der Schreinerei Klaus Spengler wurde ein Betrieb, der sich auf die Fertigung von maßgefertigten Insektenschutzgittern spezialisierte. Klaus Spengler wurde erster Geschäftsführer der GmbH. Weitere Meilensteine waren 1993 die Zertifizierung zum Fertigungspartner der NEHER Systeme GmbH & Co.KG, die Übernahme des gesamten Programms sowie 2005 die Umfirmierung in die heutige Spengler & Meyer GmbH. Ab diesem Zeitpunkt führten Stefan Spengler als Geschäftsführer und Angelika Meyer als Prokuristin das Unternehmen, das 2015 sein 25-jähriges Jubiläum feiert. Seit dem 1. April ist Dr. Hans Mehringer neuer Geschäftsführer der Spengler & Meyer GmbH. Die komplette Firmenschgeschichte lesen Sie hier.

G wie Gewebe:

Das Gewebe ist Herz und Seele eines jeden Fliegengitters. Aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen und Wünsche gibt es eine hohe Anzahl an individuellen Geweben, die allesamt höchste Qualität, Stabilität und Langlebigkeit aufweisen. Die unterschiedlichen Gewebearten, die Ihnen hier (Rubrik: Gewebearten) näher erläutert werden, lauten:

• Transpatec
• Transpatec-Feinmaschgewebe
• Polltec Pollenschutzgewebe
• Fiberglasgewebe
• Elektrosmog-Schutzgitter
• Edelstahlgewebe
• Katzengewebe
• Feinmaschgewebe
• Aluminiumgewebe
• Sonnenschutzgewebe

H wie Hornisse:

Hornissen gehören zur Familie der Echten Wespen oder Faltenwespen. Sie sind damit Teil der Hautflügler, zum dem auch die Bienen zählen. In Europa gibt es zwei verschiedene Hornissenarten: Vespa crabro im gemäßigten europäischen Klimabereich und Vespa orientalis im Mittelmeerraum. Über die Größe der Hornissen existieren unterschiedliche Angaben. Bis zu 40 Millimeter groß können die Faltenwespen werden, im Durchschnitt sind die Männchen rund drei Millimeter größer als die Weibchen. Stiche von Hornissen sind jedoch – solange es sich nicht um Allergiker handelt – nicht schlimmer als die von Honigbienen. Allgemein gilt: Wenn gelb-schwarze Tiere nicht gereizt werden, sind sie wenig angriffslustig. Weitere Informationen zur Hornisse erhalten Sie unter natur-lexicon.com.

Im dritten Teil erweitern wir unser Muggergitter-ABC um die Buchstaben I, J, K und L.