19 Jan

Der große Auftritt der Insekten: Das Dschungelcamp geht wieder los

Foto: Dschungel by jad99 from Graz, Austria, Wikimedia Commons

Auch in diesem Jahr schallt es nun seit letztem Freitag wieder allabendlich aus den Fernsehapparaten: Ich bin ein Star – holt mich hier raus! Das Dschungelcamp hat angefangen. Klatsch, Tratsch und das ein oder andere Skandälchen werden auch bei dieser Ausgabe wieder ganz Deutschland vor die heimischen Fernseher locken. Neben den mehr oder weniger prominenten Mitbewohnern müssen sich die Kandidaten natürlich auch wieder mit allerhand Getier herumschlagen.

Da wären zunächst die putzmunteren Krabbeltierchen, die den australischen Dschungel bewohnen. In unserer Insektenweltreise Australien haben wir Ihnen bereits die Insekten vorgestellt, auf die unsere Campbewohner alltäglich treffen werden. Auch in dieser Staffel werden diese mal mehr und mal weniger entspannt auf die „krabbelnde Bedrohung“ reagieren. Und sind wir doch mal ehrlich, genau diese Fernsehmomente, in denen ein Bewohner panisch durch das Camp rennt oder Zuflucht in einem fremden Schlafsack sucht, machen den Charme der Sendung aus. Und wenn die „Campnervensäge“ –  und wir können Ihnen versprechen, dass wieder einer der Kandidaten diesen Titel verdienen wird – von tausenden Würmern, Maden und Kakerlaken begraben wird, wird sicherlich bei den meisten Zuschauern ein Fünkchen Schadenfreude aufkommen.

Doch da wären auch noch die bereits mausetoten Insekten, die ihren großen Auftritt in den Dschungelprüfungen bekommen. Denn dort werden diese den Teilnehmern auf dem Silbertablett zum Verzehr gereicht. Und mit Schaudern werden wir uns wieder erklären lassen, dass Mehlwürmer durch nussiges Aroma und viele Proteine überzeugen, und Grillen nicht nur aufgrund des hohen Kalziums- und Eisenanteils zum Snack zwischendurch taugen. Es lässt sich nur schwer ertragen, das Würgen und Schmatzen. Und auch der freudestrahlende Blick, wenn das ganze Mahl vertilgt wurde – als wäre damit die größte Hürde des Lebens überwunden und die Chance auf eine Rückkehr ins Showbusiness durch diese Überwindung zum Greifen nahe – da kommt schon fast ein wenig Mitleid auf.

Sind sie nicht schön, die täglichen Fernsehabende, auf die wir uns in den nächsten Wochen wieder freuen dürfen? Und besonders schön ist es doch, das krabbelnde Vergnügen ganz bequem vom eigenen Sofa aus zu beobachten, bestens geschützt durch unsere Insektenschutzgitter.

2 Gedanken zu „Der große Auftritt der Insekten: Das Dschungelcamp geht wieder los

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.