08 Feb

Do it yourself: So reinigen Sie Ihr Fliegengitter mit einfachen Hausmitteln

Foto: Nadezhda Emelianova / Depositphotos.com

Fliegengitter sind ohne Zweifel eine praktische Sache: Sie schützen uns vor krabbelnden und fliegenden Insekten, gierigen Blutsaugern und machen so manche Sommernacht mit offenem Fenster erträglich.
Doch kaum wird es windig und Pollen und Blütenstaub beginnen zu fliegen, kann das praktische Fliegengitter schnell zum unpraktischen Schmutzfänger werden, der zwar Mücken nicht mehr herein-, den Schmutz aber auch nicht mehr loslässt. Ist das Gitter dann noch fest verbaut, kann die Reinigung zu einer ganz schön anspruchsvollen Angelegenheit werden, die Sauberkeitsliebhaber bald verzweifeln lässt.

Um dieser Verzweiflung Abhilfe zu schaffen und Ihrem Fliegengitter ein langes und optisch ansprechendes Leben zu ermöglichen, stellen wir Ihnen ein paar einfache Haushaltstipps vor, mit denen es Ihnen gelingt, das Gitter schnell und einfach zu säubern.

Tipp 1: Die Nylonstrumpfhose

Seit Jahrzehnten ist sie in und fast jede Frau besitzt sie: Die Nylonstrumpfhose. Das hautenge Beinkleid nutzt aber nicht nur, um die Beine der Damenwelt unwiderstehlich aussehen zu lassen, sondern erweist sich auch als wahres Universaltalent im Haushalt. Ob als Staubschutz für Schuhe oder als Reinigungstuch für die Autoscheibe – ihr Nutzen ist vielfältig. So reinigt sie auch Fliegengitter optimal.

Falten Sie die trockene Strumpfhose mehrfach, um eine Art Putzlappen zu erhalten. Mit diesem reiben Sie das Fliegengitter einfach ab. In den kleinen Maschen der Strumpfhose sammeln sich Schmutz und Staub und das Gewebe wird sauber. Ein optimales Ergebnis erzielen Sie, wenn Sie das Gitter danach mit einem feuchten Mikrofasertuch nachwischen.

Tipp 2: Das Druckluftspray

Sprühen Sie Ihr Fliegengitter mit einer Druckluft-Sprühflasche im Abstand von etwa 15 Zentimetern von oben nach unten ab. Durch den Druck-Sprühstoß wird das Gewebe von den anhängenden Partikeln gereinigt und der Schmutz nach draußen gepustet.

Druckluftsprays gibt es übrigens preisgünstig in jedem Baumarkt zu erwerben.

Tipp 3: Der Haarföhn

Diese Methode funktioniert am besten mit einem Gerät, das eine hohe Leistung bringen kann. Stellen Sie den Föhn auf die kälteste Stufe und föhnen Sie das Fliegengitter langsam von innen nach außen ab.

Achtung: Bitte beachten Sie unbedingt die Temperatureinstellung an Ihrem Föhn. Ist die Luft zu heiß, kann das Gewebe beschädigt werden oder gar schmelzen.

Tipp 4: Der Staubsauger

Auch die Methode mit dem Staubsauger birgt einige Risiken in sich. Wer zur Reinigung seines Fliegengitters einen Staubsauger verwenden möchte, sollte unbedingt darauf achten, dass er die Saugstärke nicht zu hoch einstellt. Ist das Gerät zu stark, kann das empfindliche Material schnell Schaden nehmen oder gar aus der Halterung herausgerissen werden. Die Reinigung sollte daher nur auf diese Art erfolgen, wenn der Staubsauger eine Saugstärkenregulierung bietet. Ein spezieller Aufsatz erleichtert das Vorhaben zusätzlich.

Tipp 5: Der Staubwedel

Spezielle Staubwedel, die derart beschichtet sind, dass sie den Staub magnetisch anziehen, können ebenfalls zur Reinigung des Fliegengitters herangezogen werden. Die Handhabung ist denkbar einfach: Streichen Sie mit dem Wedel das Gitter einfach ab, sodass der Schmutz daran hängen bleibt. Diese Reinigungsmethode empfiehlt sich allerdings nur bei minimalen Verschmutzungen. Fest anhaftenden Schmutz kann man auf diese Weise nicht entfernen.

Und wie reinigen Sie Ihr Fliegengitter?

Haben Sie schon einmal ein Fliegengitter mit einem Hausmittel gereinigt? Oder einen unserer Tipps ausprobiert? Dann lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen teilhaben!

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

11 Gedanken zu „Do it yourself: So reinigen Sie Ihr Fliegengitter mit einfachen Hausmitteln

  1. Danke für die guten Informationen zum reinigen des Insektenschutzes. Bekannte hatten den Insektenschutz über Jahre am Fenster, daher war er auch verschmutzt. Sie hatten ihn abgenommen und mit der Hand vorsichtig mit Wasser und Spülmittel gereinigt.

  2. Interessant, ich habe die Fliegengitter immer einfach mit einem nassen Lappen abgewischt. Der war danach recht dunkel, hat aber auch funktioniert. Im Sommer achte ich immer darauf, dass das Gitter Abends befeuchtet wird, mit einem Lappen oder einer Sprühflasche, damit sich durch das Wasserverdunsten in der Nacht auch die Temperatur im Zimmer senkt.

  3. Das habe ich mich wirklich schon mal öfter gefragt wie man diese tollen Fliegengitter wohl reinigt. Ich hätte nicht gedacht das das alles so einfach zu besorgen ist. Schließlich ist das ein so sehr effektiver Insektenschutz.

  4. Ich habe den Insektenschutz immer mit einem alten Lappen und etwas Wasser gereinigt. Seit einiger Zeit bekomme ich ihn nicht mehr aus dem Rahmen. Vermute, dass sich das Fenster verzogen hat.

  5. Dass ein Nylonstrumpf optimal zur Reinigung geeignet ist, hätte ich nicht gedacht. Mein Insektenschutzgitter wird demnächst wohl einmal gründlich gereinigt. Nylonstrümpfe habe ich zu Hause genug, besonders welche mit Laufmaschen, die ich nicht mehr trage.

  6. Mit Wasser unter hohem Druck wäscht mein Freund die Gitter meist. Die suche ich noch für mich, denn damit scheint der Sommer sicherer. Ein Staubwedel scheint praktisch.

  7. Ich wusste gar nicht, dass eine Nylonstrumpfhose so multifunktional ist. Jetzt wo der Winter langsam kommt, sterben auch die Fliegen. Das ist für mich die Zeit, in der ich alle Fliegengitter reinigen lasse. Es sammelt sich ja doch einige an Staub an besonders, wenn die Pollen wieder geflogen sind.

  8. Interessant, dass man Fliegengitter mit Haarföhn reinigen kann. Ich hatte daran nicht gedacht! Ich möchte meinen Insektenschutz reinigen und bin auf der Suche nach Tipps. Ich werde deine Tipps folgen, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.