13 Aug

Ein Hotel am Haus – Das Bienenhotel

Die Kampagne „Rettet die Bienen“ ist in aller Munde. Der Mehrwert von Insekten für den Menschen ist unbestritten. Wenn die Nutztiere allerdings in den eigenen vier Wänden ihr Unwesen treiben, dann mutieren sie schnell zu Plagegeistern. Insektenschutzgitter sichern deshalb praktischen Schutz, einen Mehrwert bieten „Bienenhotels“. Erstens fühlen sich Insekten in ihrem neuen Zuhause pudelwohl, zweitens könnten sich Ausflüge in das Hausinnere deutlich reduzieren.

Wir berichteten vor einiger Zeit über Discounter, welche „Insektenburger“ in ihre Angebotspalette aufgenommen haben. Der neueste Trend geht in eine Art Gegenrichtung. Insekten soll nun nicht der unnatürliche Tod, sondern eine „Wohlfühl-Oase“ präsentiert werden. Viele Discounter erkannten mittlerweile die Nachfrage hinsichtlich „Bienenhotels“. Kunden können sich bequem und schnell eine Unterkunft für diese Kleintiere zulegen. Der Unterschlupf besteht aus verschiedenen, naturbelassenen Bereichen. Ein Eldorado für Insekten wie

Natürlich können Menschen mit einer handwerklichen Ader diese Behausungen für Kleintiere auch selbst herstellen. Der Phantasie und dem Aufbau sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Auf der Suche nach fertigen „Bienenhotels“ verwundern Angebote von Baumärkten noch am wenigsten. Ebenso haben Gartencenter diese schon längere Zeit in der Angebotspalette. Etwas verwunderlicher sind Discounter, welche ebenfalls auf den Zug aufspringen. Neben Leberwurst und Weinflaschen bietet beispielsweise „ALDI SÜD“ ein Bienen- und Insektenhotel der Firma „GARDENLINE“ zum Discounter-Preis von 9,99 Euro an. Die Ausstattung beinhaltet alles, was ein Insektenherz begehrt: Niststätte und Überwinterungshilfe sowie verschiedene Dachmodelle wie Sattel-, Flach- oder Schrägdach. Der Discounter-Riese weist in diesem Zusammenhang auf die Zusammenarbeit mit dem „Netzwerk Blühende Landschaft“ hin. Ziel der Kooperation ist die Errichtung von über 250.000 Quadratmetern Blühfläche, die Insekten eine Heimat präsentiert.

Natürlich stellt das Angebot von „ALDI SÜD“ kein Monopol dar. Auch andere Discounter schreiben sich Bienen- und Insektenhotels auf die Fahnen. So verlost Kaufland beispielsweise 1.000 „hochwertige“ Exemplare auf ihrer Internetseite. „LIDL“ setzt unter anderem auf eine Lektüre „Mein Insektenhotel“. Für 14,90 Euro erklärt das 192-seitige Taschenbuch den Weg von der Rohstoffbeschaffung bis hin zum Fertigbau eines Insektenhotels. Als Mehrwert erläutert das Buch, welche Lage und Blumen für Bienen, Hummeln & Co. besonders nützlich sind. Ziel ist eine passende Umgebung mit dem Insektenhotel als Mittelpunkt.

„EDEKA“ bietet auf seiner Homepage wohl eine der kostengünstigsten Varianten an. Für nur 4,99 Euro pro Exemplar können Konsumenten die Behausung der Firma „Living & Garden“ erwerben. Kein Wunder, dass direkt bei der Bestellung über einen Filter die Anzahl vorgegeben werden kann. Auch das sechseckige Format mit unterschiedlich großen Röhrchen im Inneren erfüllt angeblich seinen Zweck als „Niststätte und Überwinterungshilfe“.

Foto oben: Florian Geiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.