16 Mai

Schmetterlingsbaum: Ein Insektenparadies

Wenn die Natur im Einklang ist, dann ruft dies positive Gefühle hervor. Gerade in Zeiten, in denen die Welt in Schieflage scheint. Unter Einklang ist auch zu verstehen, dass sich Lebewesen zwar begegnen, sich allerdings alle in ihrem Lebensraum ungestört wohlfühlen. Fliegengitter dienen beispielsweise als „Stoppschild“ für Insekten. Trotzdem will der Mensch die Kleintiere nicht auf den Mond schießen. Aus diesem Grund gibt es vielseitige Hilfe, um Insekten weitere Lebensräume oder Futterquellen zu eröffnen. Der Schmetterlingsbaum steht dabei exemplarisch für eine unendliche Fauna und Flora. Weiterlesen

07 Mrz

RTL-Dschungelcamp – ein Eldorado für Insekten & Co, Teil 2

Im ersten Teil beleuchteten wir vor allem die Risiken für die Dschungel-Camp-Teilnehmer, die von Insekten & Co. ausgehen. Die australische Wildnis bietet einige gefährliche Tiere, die wir uns Europäer nicht im Traum vorstellen könnten. Zwar hängt unser Leben wegen eines Insektenstichs selten am seidenen Faden, dennoch macht auch in unseren Breitengraden der Schutz vor den Plagegeistern Sinn. Im zweiten Teil drehen wir den Spieß nun herum, denn auch im australischen Dschungel sind Insekten nicht ausschließlich Täter. Weiterlesen

15 Sep

Was steht auf dem Speiseplan von Insekten?

„Am langen Arm verhungern lassen.“ So lautet eine altbekannte Weisheit. Übertragen auf Insektenschutz wäre Nahrungsentzug eine Möglichkeit. Allerdings natürlich nur eine sehr theoretische. In der Praxis finden Insekten immer einen Weg, ihren Hunger zu stillen. Je nach Art suchen die Kleingetiere völlig verschiedene Nahrungsquellen. Eine Analyse bringt interessante Erkenntnisse zu Tage. Weiterlesen