27 Sep

Ferienarbeit bei den Muggergittermachern – ein Interview mit Charlotte Schmidt

Oftmals bedeutet ein Ferienjob die erste Erfahrung im Leben junger Menschen, selbst mit geregelter Arbeit Geld zu verdienen und damit seinen Wert neu einschätzen zu lernen. Auch in späteren Jahren erinnern sich “alte Hasen” noch sehr genau und meist gern an ihre Ferienjobs. Ein Nebeneffekt der Beschäftigung bei Spengler & Meyer ist obendrein die Sensibilisierung für das Thema Insektenschutz.

Weiterlesen

10 Mai

Der Umzug ist für uns ein Quantensprung

Im Dezember 2017 zogen die Muggergittermacher innerhalb der Stadt Ansbach um. Seitdem sind eineinhalb Jahre vergangen – Zeit für ein erstes Resümee. Wir fragten Geschäftsführer Dr. Hans Mehringer, was sich seitdem alles verändert hat und wie er das „neue“ Firmengebäude in der Gutenbergstraße einschätzt.

Weiterlesen

21 Mrz

Vorsorge für den Dachboden

Frühlingsanfang: Blumen blühen, milde Temperaturen lassen die Jacken im Schrank, in den Gärten summt und brummt es. Sommerreifen werden aufgezogen und der Frühjahrsputz steht an… So hatten wir uns das auch heuer gedacht, doch weit gefehlt. Der Winter hat erfolgreich Verlängerung beantragt, zumindest hier in Mitteleuropa dürfen auch über Ostern die Wintermäntel noch mit ins Freie. Im April hält dann hoffentlich wirklich der Frühling Einzug: Blumen blühen,…

Weiterlesen

10 Jan

Unser Team – Die kontaktfreudige Wald-Spaziergängerin: Melanie Berger

Melanie Berger ist unser Nesthäkchen in der Niederlassung in Baldham. Im Interview verrät die Studentin, warum sie gerne die Initiative beim Kundenkontakt ergreift und weshalb sie so gerne bei den Muggergittermachern arbeitet. Weiterlesen

19 Sep

Mitarbeiter im Portrait: Helmut Peschek

Nie stehen bleiben, immer weiterentwickeln – dieses Lebensmotto hat Helmut Peschek immer wieder geholfen, neue Wege zu gehen und er beweist gerade bei den Muggergittermachern, dass man mit 60 noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Als dienstjüngster männlicher Mitarbeiter ist er vielseitig einsetzbar und er bringt viel Berufs- und Lebenserfahrung mit, die auch seine Kollegen zu schätzen wissen. Weiterlesen

12 Sep

Mitarbeiter im Portrait: Fabian Goth

Der 26-jährige Fabian Goth arbeitet seit Anfang 2015 bei den Muggergittermachern in Ansbach. Sein Aufgabenbereich umfasst die Auftragserfassung, die Terminplanung der Ausliefertouren und die Terminvereinbarung mit Privatkunden zur Aufmessung der für die mit Insektenschutzgittern vorgesehenen Türen, Fenster und Lichtschächte. Außerdem berät er am Telefon Wiederverkäufer in technischen Fragen.

Weiterlesen

28 Aug

Mitarbeiter im Portrait: Kerstin Pierce

Seit April 2017 verstärkt Kerstin Pierce das Innendienstteam der Muggergittermacher. Ihr Metier sind die Annahme von Kundenaufträgen und die Sachbearbeitung. Was sich dahinter verbirgt, ist allerdings alles andere als monoton oder langweilig, sondern so vielseitig wie die Produktpalette der Insektenschutzgitter und so erledigt die aktuell dienstjüngste Mitarbeiterin im Hause alle Arbeitsschritte mit sichtlicher Freude. Da sie die nötige Konzentrationsfähigkeit mitbringt, noch dazu sowohl im Team als auch alleine eigenverantwortlich und organisiert arbeiten kann, hat sie sich in der kurzen Zeit bestens integriert. Ihre ruhige und verbindliche Art sowie ihr Humor öffnen dabei schnell die Herzen ihrer Kolleginnen und Kollegen.

Weiterlesen

04 Mai

Die Muggergittermacher stellen vor: Roland Rohner

In der Liste der langjährigen Mitarbeiter der Muggergittermacher ist Roland Rohner aktuell die Nummer 3. Als Verkaufsleiter stützt er sich auf einen großen Erfahrungsschatz, den er sich in mehr als 20 Jahren im Betrieb erworben hat. Damit betreut er nicht nur einen großen Kundenstamm in seinem eigenen Verkaufsgebiet, das die Region rund um die Städte Ansbach, Nürnberg und Bamberg umfasst, sondern steht als verantwortlicher Ansprechpartner seinen drei Kollegen in der Abteilung mit Rat und Tat zur Seite. In seiner Position bildet er auch die Schnittstelle zum Innendienst. Sobald es Problemstellungen gibt, die gerade bei Sonderbauten auch unkonventionelle Lösungen erfordern, ist Roland Rohner gefragt.

Weiterlesen