06 Nov

Vogelschutz mit Muggergittern

Blaumeise im Flug; von Christian Pinatel de Salvator - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=59013597

Auf einen interessanten Artikel sind wir dieser Tage auf dem Online-Fachmagazin baulinks.de gestoßen. Darin werden die unzähligen Vogeltode durch Glasscheiben thematisiert sowie die Möglichkeiten, diese zukünftig zu vermeiden. Da auch wir etwas dazu beitragen können, nehmen wir uns ebenfalls dieses Themas an.

Sicherlich niemand freut sich über Vögel, die sich an sauber geputzten Fensterscheiben oder sonstigen Glasflächen das Genick brechen. Im Gegenteil, die gefiederten Freunde zählen zu unserem natürlichen Lebensumfeld und einem funktionierenden Ökosystem. Nach Schätzungen der Umweltorganisation NABU belaufen sich die jährlichen Opferzahlen allein in Deutschland auf mehr als 100 Millionen Vögel. Vermutlich werden es von Jahr zu Jahr weniger, weil der Rückgang der Vogelpopulationen ähnlich wie die der Insekten mittlerweile dramatische Größenordnungen erreicht hat.

Die Verfasser der Beiträge listen einige Möglichkeiten auf, wie Hausbesitzer die durchsichtigen Gefahrquellen entschärfen können. Dazu zählen möglichst farbige Aufkleber, auffällige Vorhänge, halbgeschlossene Jalousien und die partielle Verwendung von Beschichtungen, die das UV-Licht reflektieren. Auch entspiegelte bzw. mit Strukturen oder Ritzmustern versehene Gläser können ein Mittel sein. Für Bequeme gibt es zudem eine einfache Methode, nämlich schlicht auf das Fensterputzen zu verzichten.

Wer sich also um unsere heimische Vogelwelt sorgt, diese möglicherweise gar durch Füttern anlockt, sollte seine Scheiben aus der Vogelperspektive – in diesem Sinne diesmal eher nicht von oben – inspizieren und die Gefahren einschätzen. Außer an den Glasflächen selbst kann man den Raum davor und damit die Flugwege etwa durch gezielte Bepflanzung einschränken.

Unser Beitrag und damit Empfehlung an unsere Kunden besteht naheliegenderweise darin, stabile Insektenschutzgitter zu installieren. Dazu steht ihnen die ganze Palette an Farben zur Verfügung. Auch wenn die Gitter die Durchsicht nach außen ein klein wenig vermindern, überwiegen doch eindeutig die Vorteile. Die Vögel können draußen ihre Freiheit genießen, zwitschern ihren zweibeinigen Nachbarn dankbar ein Lied und freuen sich zudem am Vogelfutter, das dank der Muggergitter nicht in die Häuser flüchten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.