24 Apr

Wespennest im Fensterrahmen – was ist zu tun?

European wasp macro white background

Im April beginnt die Arbeitssaison für Wespen, denn nun beginnen sie ihre Nestbauphase und sammeln dazu fleißig trockenes Holz. Die wenigsten von uns würden sich freiwillig als Nachbarn für einen Wespenstaat anbieten. Doch was ist zu tun, wenn die Tierchen sich ausgerechnet Ihren Fensterrahmen als Bauplatz für ihr Nest ausgesucht haben?

Wer kennt das nicht: Der erste gemütliche Grillabend steht an, das Fleisch liegt saftig auf dem Teller, allerlei Salate sind angerichtet. Doch kaum möchte man den ersten Bissen tun, lässt sich eine Wespe auf dem Grillgut nieder. Denn pünktlich mit der beginnenden Gartensaison sind auch die Wespen wieder unser täglicher Gast.

Die meisten von uns haben wohl schon einmal ein Nest der von uns oftmals als lästig angesehenen Insekten betrachtet. Diese kunstvollen Gebilde sind zwar äußerst beeindruckend, zu nahe kommen möchte man ihnen jedoch nicht. Wenn sich ein Wespenstaat allerdings dafür entschieden hat, sein Nest an Ihrem Fensterrahmen anzubringen, ist eine Konfrontation unvermeidbar.

Sie haben ein solches Nest entdeckt? Dann sollten Sie sich in jedem Fall an einen Profi wenden. Eine eigenhändige Entfernung ist nicht nur gefährlich, sondern auch verboten, denn Wespen stehen unter Artenschutz. Fragen Sie am besten zuerst bei Ihrer örtlichen Gemeinde nach dem passenden Ansprechpartner. Dies kann beispielsweise ein Imker, Kammerjäger oder der Naturschutzbund sein. Der Experte entscheidet dann, wie im konkreten Fall vorzugehen ist. So kann eine Umsiedelung und im Einzelfall auch die Zerstörung des Nestes erfolgen. Oder Sie arrangieren sich mit den neuen Untermietern bis zum kommenden Herbst, denn zu dieser Jahreszeit ist das Nest wieder unbewohnt und wird nicht neu bezogen. In jedem Fall sollten Sie die Situation jedoch mit einem Profi besprechen.

Und auch wenn Sie kein Nest in unmittelbarer Nähe haben – unsere Insektenschutzgitter schützen Sie sicher und zuverlässig vor unliebsamen Gästen in Ihren eigenen vier Wänden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.