17 Aug

Wohlfühlklima in Räumen selbst in die Hand nehmen

smatecs-Geschäftsführer Klaus Hinz. Foto: privat

Die Hitzewellen dieses Sommers belasten viele Menschen. Klimaanlagen mit einem sehr hohen Energieverbrauch kommen vielerorts zum Einsatz. Diese Art der Kältetemperierung ist nicht unbedingt gesundheitsverträglich, zudem klimaschädlich und auch teuer. Eine wirkungsvolle alternative Lösung ist die 4W Reflektorfolie. Klaus Hinz, Geschäftsführer der Firma smatecs uG, stellt die Folie vor.

Smatecs vertreibt die 4W-Reflektorfolie. Was genau ist das und was kann sie?

Klaus Hinz: Diese transparente Kunststofffolie ist mit reflektierenden Metallionen beschichtet. Die High Tech Folie ist ein lebensnotwendiges Produkt aus der Raumfahrt und wirft die kurzwelligen Sonnen-Strahlen auch durch Glasscheiben zurück. Die Rollos werden innen montiert und reflektieren je nach Art der Folie bis zu 90% der Sonnenstrahlen. Räume heizen wesentlich langsamer und geringer auf. Dieser Effekt tritt natürlich nur ein, wenn sich die Raume über Nacht abgekühlt haben.

Was sollte man also beim Verwenden der Folie beachten?

Hinz: Bei Sonnenhitze darf nicht gelüftet werden, das heißt, die heiße Außenluft darf auf keinen Fall in die Räume gelangen. Das nennt man auch Stopp-Lüftung.
Zur kalten Jahreszeit kann man die Folie als Energiesparfolie verwenden. Der Wärmedurchgangswert (U-Wert) wird positiv beeinflusst und es gelangt weniger Heizungsenergie durch die Glasscheiben nach außen. Auch die Kältestrahlung nach innen wird geringer, die Energiekosten sinken. Bei 5 bis 6 Grad Celcius niedrigerer Raumtemperatur ist dies ein ordentlicher Beitrag.

Wo kann die Folie eingesetzt werden? Gibt es Flächen auf denen die Folie ungeeignet ist?

Hinz: Die Folie wird grundsätzlich im Innenraum an den Fenstern montiert. Die Form der Fenster spielt überhaupt keine Rolle. Die Folie wird im Normalfall als Rollo montiert, kann manuell oder elektrisch per Fernsteuerung betrieben werden. Es können alle Fenster, Wintergärten (Dreieck-, Trapez-, Deckenfenster), Dachgiebel, Dachliegefenster, Dachkuppeln, Glasbausteine, Deckensegel usw. zum Einsatz kommen. Die Folie ist sehr dünn, zwar recht robust, für den Außeneinsatz aber nicht geeignet.

Für welche Personen ist die Folie interessant?

Hinz: Die Folie bzw. die Folientechnik ist für alle Personen interessant, die in Räumen arbeiten, die der Sonne ausgesetzt sind und alle Bildschirmbenutzer. Denn die Folie ist ein hervorragender Blendschutz am Monitor und ist aufgrund der Lichtdurchlässigkeit sehr gut für die Augengesundheit.
Eine weitere wichtige Zielgruppe sind Patienten in Kliniken. Die Raumtemperaturen können mit Hilfe der Folie erträglich gestaltet und gesteuert werden.

Leichte Montage für Heimwerker

Kann man die Folien selbst installieren und montieren?

Hinz: Die einfachen Folienanlagen, die manuell bedient werden, sind bei etwas handwerklichem Geschick relativ leicht zu montieren. Montageanleitungen dienen als Hilfestellung. Dies gilt für alle normalen viereckigen Fenster im Wandbereich und Dachliegefenster der Markenhersteller. Alle elektrisch betriebenen Anlagen und Sonderformen sollten die Monteure der Lieferfirma übernehmen.

Kann man die Folie mit den Insektenschutzgittern der Muggergittermacher kombinieren?

Hinz: Nach einer Phase des „Stopplüftens“ sollte man unbedingt für Frischluft in den Räumen sorgen. Das Abkühlen kann nur abends und nachts erfolgen. Dann aber haben wir ein anderes Problem: Bei einem geöffneten Fenster sind das die Insekten.
Das Problem verstärkt sich, wenn Kunstlicht eingeschaltet wird.
Abhilfe schaffen hier nur Fliegengitter. Die Fliegengitter sind aus hochwertigen Material und passen sich auch farblich an die Gegebenheiten an. Der große Vorteil, man kann auch bei Kunstlicht im Sommer Dauerlüften und die Vorteile des Lichts genießen. Die Kombination von Hitzeschutzrollos und „Muggergitter“ sind aus meiner Sicht eine perfekte Lösung zur Steuerung des Wohlfühlklimas eines Raums.

Verwenden Sie in ihren eigenen vier Wänden schon Insektenschutzgitter mit der 4W-Reflektorfolie?

Hinz: Beide Anlagentechniken kommen in unseren eigenen vier Wänden zum Einsatz. Derzeit bedienen wir die Anlagen manuell. Die Fliegengitter sind fest für das ganze Jahr montiert.

Vielen Dank für das Interview!
Mehr Informationen zum Angebot von smatecs finden Sie unter www.smatecs.de.

2 Gedanken zu „Wohlfühlklima in Räumen selbst in die Hand nehmen

    • Hallo Herr Seefelder,
      vielen Dank für Ihre Meinung zu den Folienreflektoren der Fa. Smatecs aus Würzburg. Es ist gut zu wissen, wenn solche Prdoukte sich in der Praxis als sehr nützlich erweisen.
      Wenn Sie Anregungen oder Kritik hinsichtlich unseres Weblogs haben, können Sie sich ebenso gerne bei uns melden.
      Viele Grüße
      Ihre Redaktion

Kommentare sind geschlossen.